Buena Vista Safaris
Menu
Buena Vista Safaris

FAQ ( Frequently Asked Questions )

Benötige ich für einen Besuch in Kenia, Tansania und Uganda ein Visum?
Welche Orte / Regionen soll ich während meiner Safari besuchen ?
Wie buche ich eine Safari und wie kann ich bezahlen ?
Wie sicher ist es in Kenia oder Ostafrika ?
Sind wilde Tiere gefährlich?
Welche Fahrzeuge kommen auf den Safaris zum Einsatz ?
Kommunikation - Sprachen und Telefone
Wie ist das Klima ?
Ist das Essen sicher und verträglich ?
Welche Art Kleidung sollte ich tragen ?
Wie sind die Strassen ?

Benötige ich für einen Besuch in Kenia, Tansania und Uganda ein Visum ?

Ja, wenn Sie aus Europa, Nord- und Südamerika oder Asien kommen. Nur Angehörige einiger afrikanischer Staaten sind ausgenommen. Visa können von allen Angehörigen europäischer Staaten bei der Ankunft erworben werden. Die Kosten betragen USD 50,- pro Person. Allerdings empfehlen wir, die Visa vor Antritt der Reise bei den zuständigen Botschaften, Hohen Kommissaren oder Konsulaten zu erwerben.

Reisende, die ursprünglich oder im Transit aus einem Land der Gelbfieberzone kommen, etwa aus Asien oder Westafrika, müssen außerdem eine Gelbfieberimmunisierung nachweisen. Dies ist eine neue Bestimmung seit 2008.

Welche Orte / Regionen soll ich während meiner Safari besuchen ?

Es gibt sehr viele reizvolle und exzellente Regionen und Orte für einen Urlaub oder Safari in Kenia, Tansania und Uganda. Wie viele davon Sie besuchen können ist abhängig von der Dauer Ihres Urlaubs, Ihrer Reisegeschwindigkeit und ob Sie Inlandsflüge benutzen wollen. Mehr Informationen können Sie unseren Safariplänen entnehmen.

Die wichtigsten Safariregionen in Kenia sind die National Parks Masai Mara, Amboseli, Lake Nakuru, Samburu und Tsavo West . In Tansania sind die Parks Ngorongoro, Serengeti, Lake Manyara und Tarangire die wesentlichen, im weiten Süden des Landes bieten Selous and Ruaha hervorragende Safarimöglichkeiten. Außerhalb dieser Parks erscheint das Land touristisch wenig erschlossen; - für weitere Informationen dazu kontaktieren Sie uns bitte.

Wie kann ich eine Safari buchen und wie kann ich bezahlen ?

Der erste Schritt ist die Festlegung Ihres Reiseplanes [wir arrangieren Ihre Safari / Urlaub nach Ihren Wünschen]. Danach senden Sie uns via Email Ihre Bestätigung zur Reservierung, dies ist erforderlich, damit wir die entsprechenden Räume, Fahrzeuge etc. für Sie reservieren können. Verbunden mit dieser Reservierung zahlen Sie eine Anzahlung, üblicherweise 30% . Die Restzahlung erfolgt 30 Tage vor Beginn Ihrer Safari.

Zahlungsweise: Sie können per Kreditkarte oder Banktransfer zahlen. Die Zahlung per Kreditkarte bringt meist höhere Gebühren mit sich, dafür beinhalten viele Kreditkarten diverse Versicherungsleistungen. Vor der Buchung erhalten Sie außerdem die Rücktritts- und sonstigen Bedingungen. Der Ablauf der Zahlung ist einfach und sicher. Wir senden Ihnen ein einfaches Formular zur Authorisierung mit Ihren Kreditkarteninformationen. Dieses Dokument senden wir an das lokale Barclaycard Center der Barclays Bank PLC.

Kreditkarte oder Bank Transfer? Während Kreditkartenzahlungen sofort ausgeführt werden, benötigen Banktransfers zwischen 5 und 8 Tagen. Wir bestätigen Ihnen in jedem Falle den Zahlungseingang.

Ist Ihr Geld in sicheren Händen ? Ja, das ist es ! Bis heute gab es noch keine Beschwerde eines unserer zahlreichen Kunden - das selbe gilt für unsere Reputation als Akzeptanzstelle für Visa oder MasterCard. Wir sind bei den kenianischen Behörden als Tourismusunternehmen registriert und im Besitz einer Lizenz des Tourismusministeriums. Wir sind seit mehr als 9 Jahren in diesem Bereich tätig und arbeiten seit über 7 Jahren mit allen wichtigen Airlines zusamen. Die IATA überprüft regelmäßig den finanziellen Status unseres Unternehmens. Während der politischen Krise in Kenia haben wir sofort all denen Kunden, die deswegen zurücktreten wollten, Ihre Zahlungen vollständig erstattet .

 

Wie sicher ist es in Kenia und Ostafrika?

Ostafrika empfängt jedes Jahr mehr als 1.3 Millionen Touristen aus allen Teilen der Welt, hauptsächlich aus Europa und Nordamerika. Kenia allein wird von fast 1 Million Touristen pro Jahr besucht. Terroristische oder kriminelle Handlungen gegenüber Touristen sind extrem selten. Fälle von Kleinkriminalität wie Diebstahl von Wertsachen kommen in dicht besiedelten Gegenden vor und meistens sind Besucher betroffen, die sich allein in diesen Gegenden bewegen.

 

Der letzte große terroristische Akt in Kenia und Tansania [und bis heute der einzige] war 1998 der Anschlag auf die US-Botschaft. Fälle von Gewaltkriminalität gegen Touristen sind äußerst selten. Ein wesentlicher Grund, warum die Safariparks so sicher sind besteht darin, daß dieses Parks meistens isoliert sind, ländlich gelegen, bewacht und durch Patrouillien geschützt und die "größte" Gefahr ist die allerdings unschuldige Wildnis !

 

In städtischen Gegenden in Kenia wie anderen Ländern Ostafrikas sollten Touristen bestimmte Verhaltensweisen und Vorsichtsmaßnahmen walten lassen wie in vielen anderen Ländern auch. In großen und mittleren Städten empfehlen wir folgende Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:.
Bleiben Sie in den städtischen Zentren in der Nähe Ihres Hotels. Ein Spaziergang in den meisten Teilen der zentralen Geschäftsbezirke in Nairobi, Arusha, Daressalam oder Kampala ist ziemlich sicher, seien Sie dennoch vorsichtig. Während der Tageslichtstunden und auf sehr belebten Straßen und Plätzen droht dort nur sehr geringe Gefahr. Nachts allein auszugehen wird nicht empfohlen.

 

Bewahren Sie Ihre Wertgegenstnde an sicheren Orten auf, z.B. im Safe den jedes Hotel anbietet und tragen Sie keine Wertgegenstände offen mit sich . Kameras und ähnliche Gegenstände sollten immer sicher verstaut werden und geschützt bei sich getragen werden. Das offene Tragen von teurem Schmuck ist nicht zu empfehlen.

Begrenzen Sie den Betrag an mitgeführtem Bargeld auf das Nötige. Die meisten Hotels, Lodges und Veranstalter akzeptieren Kreditkarten wie Visa oder Mastercard. Bestehen Sie darauf, daß die Abbuchung von Ihrer Karte in Ihrem Beisein durchgeführt wird.

Folgen Sie den Hinweisen Ihres Tourführers / Fahrers und halten Sie sich an die abgesprochene Reiseroute.

Sind die wilden Tiere gefährlich ?

Die Wildnis dort ist sehr natürlich und besteht auch aus fleischfressenden und sehr kräftigen Tieren. Grundsätzlich sind alle diese Tiere wie Löwen und Elefanten nicht ohne Gefahr. Allerdings ist allen gemeldeten Ereignissen mit Wildtieren eines gemeinsam: Die betroffenen Personen waren zu Fuß unterwegs und näher an den Tieren als sie hätten sein sollen. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Tiere die Menschen angreifen, aus Verteidigungsmotiven handeln, also halten Sie bitte Abstand ! Ihr Fahrer / Führer weiß wie nahe Sie kommen können und wann Gefahr droht, folgen Sie seinen Hinweisen, dann wird Ihnen keine Gefahr drohen.

 

Besondere Beachtung sollten Sie weiblichen Tieren, die Junge führen, schenken ! Diese Tiere fühlen sich leichter provoziert und folgen ihrem natürlichen Instinkt, die Jungtiere zu schützen. In einigen Camps und Lodges ist es nichts ungewöhnliches, daß Tiere durch das Grundstück ziehen, die größeren Tiere tun dies aber sehr selten und falls doch meistens nachts und ohne die Absicht Menschen zu schaden.

Folgen Sie den Hinweisen Ihres Führers oder Fahrers strikt, verlassen Sie nie nachts den Bereich Ihrer Unterkunft ohne Ihren Führer, und füttern Sie niemals die Tiere, so niedlich sie auch sein mögen !

 

Welche Fahrzeuge kommen auf den Safaris zum Einsatz ?

Wir benutzen für die Safari sowohl klassische Tour Vans (7 Sitzer) als auch allradgetriebene Land Cruiser. Die Auswahl der Fahrzeuge richtet sich dabei nach den Erfordernissen der geplanten Tour. Die Land Cruiser kommen vor allem auf Touren zum Einsatz, die wegen eventueller Regenfälle mit schlammigen Wegen und Strassen zu rechnen haben. Beide Fahrzeugtypen sind mit den bekannten Dächern zum Öffnen ausgestattet, verfügen über CB Funksysteme sowie komfortable Sitze mit Sicherheitsgurten. Für Reisende, die selbst ein Fahrzeug mieten wollen [wegen der Strassenverhältnisse nicht empfohlen für unerfahrene Reisende], können wir allradgetriebene Suzuki oder Mitsubishis anbieten. Wir tun alles, um Ihnen eine komfortable Tour zu ermöglichen. Spezielle Kühlboxen für gekühlte Getränke gehören zur Standardausrüstung unserer Fahrzeuge.

Kommunikation - Sprachen und Telefone

Die Nationalsprachen in Kenia sind Kiswahili und Englisch. Das Personal in den 3, 4 und 5 Sterne Hotels spricht gutes Englisch. Viele Lodges verfügen über Personal das außerdem Deutsch, Französisch, Spanisch oder Holländisch spricht.

Die wesentlichen Kommunikationsmittel stehen überall zur Verfügung (Internet, Mobilfunk-Telefonnetz, Telefonzellen und Funkverbindungen, um nur einige zu nennen. Am weitesten verbreitet ist das Mobilfunknetz, welches auch das günstigste ist. Sehr weit verbreitet, gut ausgebaut und günstig ist auch die Internetkommunikation in allen Städten .

Wie ist das Klima ?

in Kenia und Tansania herrscht allgemein gemäßigt tropisches Klima mit 2 Regenzeiten (2 rainy seasons), allgemein warmen Temperaturen zu allen Jahreszeiten mit manchmal kühlen Abenden. Für europäische Begriffe ist es immer warm. Zwei Regenperioden treten auf, März bis Mai und Oktober bis November. Auch in den Regenzeiten sind ist das Wetter durchschnittlich freundlich und sonnig, die Regenwolken verschwinden ebenso schnell wie sie erscheinen. Bitte beachten Sie unsere Kleidungsempfehlungen weiter unten.
Uganda hat ein mehr äquatoriales und nasseres Klima während der Regenzeiten.

Ist das Essen sicher und verträglich ?

Kenia und Tansania bieten eine breite Vielfalt in Bezug auf das Essen und die Getränke, die allen Wünschen und Anforderungen der Gäste genügen, von der vegetarischen Verpflegung bis hin zum Full board meal. Ob im Luxus Hotel oder tief im Busch, für alle Reisenden ist eine Verpflegung garantiert, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen läßt ! Fleisch, Fisch, Beilagen und frische Salate kann man in den Safariparks und Lodges jederzeit unbedenklich genießen. Getränke werden grundsätzlich in verschlossenen Flaschen gereicht. Wenn Sie außerhalb dieser Bereiche etwas kaufen und probieren möchten, halten Sie sich an das bewährte Prinzip: Cook it! peel it ! or leave it ! Essen Sie niemals ungekochte Speisen oder ungeschälte Früchte !

Welche Kleidung sollte ich tragen ?
In Kenia und Tansania gibt es sowohl heiße und trockene Regionen als auch kühlere und feuchte Gebiete. Die Temperaturen sind auch stark von der Höhenlage abhängig.
In den Bergregionen (oberhalb 1500m) sind die Temperaturen kühler. Deshalb ist es empfehlenswert, eine Jacke oder Pullover sowie Regenbekleidung dabeizuhaben.

In den Küstenregionen sind die Temperaturen tropisch heiß, hier empfehlen wir bequeme, leichte und lose Baumwollkleidung. Bitte vergessen Sie in keinem Falle den Sonnenschutz !
In den östlichen Regionen (unterhalb 1000m) ist es gewöhnlich sehr warm, trocken und staubig. Wir empfehlen hier Baumwollbekleidung mit langen Ärmeln und eine Kopfbedeckung. Auch hier ist ein guter Sonnenschutz wichtig !


Wie sind die Strassen ?

Kenia und Tansania haben ein gut ausgebautes Straßennetz, das ständig erweitert wird. Es herrscht Linksverkehr. Alle Hauptstrassen sind asphaltiert, wenngleich viele nicht im besten Zustand und Schlaglöcher weit verbreitet sind. Die Strassen in den Nationalparks sind gewöhnlich Schotterpisten, manchmal sehr staubig, uneben oder schlammig.
Im allgemeinen ist das Reisen per Auto bequem und sicher, Reisenden mit Rücken- oder Nackenproblemen empfehlen wir die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, zwischen den Nationalparks zu fliegen.

 

Buena Vista Safaris